Deutsche Gesellschaft für Orthopterologie e.V.DGfO

 

MEHR INFORMATIONEN



Aktuelle Informationen



23.08.2022

DGfO fördert Arbeit junger Nachwuchswissenschaftler/-innen

Die DGfO hat in diesem Jahr vier Forschungsstipendien an Nachwuchswissenschaftler/-innen vergeben. Mit der DGfO-Forschungsförderung soll die Arbeit junger Orthopterologen gefördert werden, die durch innovative Forschungsansätze überzeugen. Die DGfO gratuliert den diesjährigen Preisträger/-innen – David S. Bennett, Lara-Sophie Dey, Celina Gertz und Michèle Lemonnier-Darcemont – und wünscht ihnen viel Erfolg bei ihren Vorhaben.


24.02.2022

Anmeldefrist für den 3. European Congress on Orthoptera Conservation und 16. DGfO-Jahrestagung verlängert

Aufgrund der positiven Entwicklungen rund um die Covid19-Pandemie kann der 3. European Congress on Orthoptera Conservation (ECOC III) und die 16. DGfO-Jahrestagung wie geplant vom 1.–2. April in Leiden (Niederlande) stattfinden. Der Kongress wird als Hybridveranstaltung organisiert. Das bedeutet, dass Sie die Tagung entweder vor Ort oder online verfolgen können. Auch eine Anmeldung von Online-Vorträgen ist möglich. Die Anmeldefrist wurde bis zum 07. März verlängert. Die Registrierung erfolgt über die Tagungshomepage, auf der Sie auch weitere Informationen zum Ablauf der Tagung finden können. Die Online-Teilnahme ist kostenlos, eine Registrierung ist jedoch in jedem Fall erforderlich.


19.03.2021

Aufruf zur Meldung von Feldgrillen

In Kooperation mit dem Arbeitskreis Heuschrecken in Nordrhein-Westfalen rufen wir zur Meldung von Feldgrillen auf. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind daher herzlich eingeladen, uns Ihre Beobachtungen von Feldgrillen zu melden. Denn nur gemeinsam können wir die Verbreitung der Art in Nordrhein-Westfalen genauer dokumentieren. In weiten Teilen Nordrhein-Westfalens gehörte der melodische Gesang der Feldgrille ehemals zum typischen Bestandteil des Frühsommers. Dies änderte sich ab Mitte des 20. Jahrhunderts mit der zunehmenden Industrialisierung der Landwirtschaft. Viele Feldgrillen-Lebensräume gingen durch Intensivierung und Nutzungsänderung (z. B. Umwandlung in Ackerland) nach und nach verloren. Die 1990er-Jahre kennzeichneten dann den Tiefpunkt. Die Bestände der Art waren auf wenige stark isolierte Populationen geschrumpft. In der Roten Liste von 1999 wurde die Art daher als stark gefährdet (RL 2) eingestuft (Volpers et al. 1999). Allerdings hat sich die Situation in den letzten Jahren etwas verbessert. So konnte sich die Feldgrille im Zuge des Klimawandels in einigen noch relativ gut vernetzten Regionen wieder ausbreiten. In welchem Maße ist bislang allerdings weitgehend unklar. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn Sie uns mit Ihren Beobachtungen unterstützen würden. Wann Feldgrillen am ehesten zu finden sind und wo sich die Suche lohnt, können Sie hier nachzulesen: weitere Meldehinweise


08.03.2021

ARTICULATA Band 35 erschienen – Herzlichen Dank an Georg Waeber

Die 35. Ausgabe der ARTICULATA ist erschienen. Das aktuelle Heft umfasst 21 interessante Einzelbeiträge aus verschiedenen Themenbereichen der Orthopterologie und ist damit so umfangreich wie noch nie zuvor. An dieser Stelle möchten wir uns im Namen der gesamten DGfO herzlichst bei Georg Waeber für seinen langjährigen, zuverlässigen Einsatz als Schriftleiter der ARTICULATA bedanken. Er hat sich in den vergangenen 17 Jahren dieser Aufgabe mit Freude, Hingabe und Sachverstand gewidmet. Fast die Hälfte der bisher erschienenen Ausgaben der ARTICULATA tragen damit die Handschrift Georg Waebers. Mit der aktuellen Ausgabe beendet er nun seine Tätigkeit als Schriftleiter und übergibt die Verantwortung in die Hände unseres Vorstandsmitglieds Dr. Jens Schirmel. Wir freuen uns, dass Georg Waeber unserem Verein erhalten bleibt und wünschen Ihm alles Gute für seine weiteren Aufgaben. Seinem Nachfolger wünschen wir viel Erfolg und Spaß für die neue Herausforderung.


24.01.2021

DGfO Jahrestagung und European Congress on Orthoptera Conservation erneut verschoben

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Kontakt-, Abstands- und Hygieneregelungen veranlassen uns, die für März 2021 geplante 16. Jahrestagung der DGfO und den 3rd European Congress on Orthoptera Conservation um ein weiteres Jahr zu verschieben. Wir hoffen, dass die gemeinsame Konferenz im Jahr 2022 wie geplant in Leiden stattfinden kann. Wir informieren Sie, sobald ein neuer Tagungstermin festgelegt wurde. Bis dahin bleiben Sie gesund!


TERMINE

DGfO-JAHRESTAGUNG 2024

17. Jahrestagung der DGfO
22.–24. März 2024
Ort: Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON), Gießen

TAGUNGEN

Hier finden Sie alle Informationen zur DGfO-Jahrestagung, sowie eine Übersicht vergangener Tagungen:

KONTAKT | DGfO

Deutsche Gesellschaft für Orthopterologie

Prof. Dr. Thomas Fartmann

c/o Universität Osnabrück
Abteilung für Biodiversität und Landschaftsökologie
Barbarastraße 11
DE-49076 Osnabrück

E-Mail: